Filter
KM1 263005-C - Einheitskesselwagen 30m³, DB IIIb
KM1 263005-C - Einheitskesselwagen 30m³, DB IIIb   Vorbild: Die bekannten, ab 1941 gebauten, Leichtbaukesselwagen der Deutzer und Uerdinger Bauart offenbarten im Betriebseinsatz einige konstruktive Mängel. Während der Deutzer zu Kesselrissen neigte, war die Konstruktion des Vorbaus beim Uerdinger ein schwacher Punkt. Bei der dadurch notwendig werdenden Umkonstruktion wurde die Grundkonzeption des Uerdinger Wagens mit durchgehendem Blechlangträger beibehalten. Die als Einheitskesselwagen bezeichneten Entwürfe gingen ab 1943 in den Serienbau. Vom 24-m-Wagen wurden bis 1952 ca. 3.500 Exemplare gebaut. Verwendet wurden sie überwiegend für mittlere und schwere Mineralöle. Sie waren mit Heizschlangen und teilweise auch mit einer Isolierung ausgestattet. Der überwiegende Teil der Lieferungen ging während des WK II an die „Kriegsmarinewerft Wilhelmshaven“ für den Transport von Brennstoffen. Weitere Wagen erhielten verschiedene Unternehmen der Mineralölindustrie, wie z.B. die D.A.P.G. (Esso). Die Wagen der ehemaligen Militärorganisationen gingen 1951 in den Bestand der neu gegründete VTG über. Dort waren sie z.T. bis Mitte der 90er-Jahre im Einsatz, wobei eine Reihe von Wagen während dieser Zeit ihren Eigentümer wechselten und dadurch auch zu kleineren Einstellern kamen.   Modell: Handgefertigtes Pärzisionsmodell der Premium Edition aus Messing und Edelstahl, Federpuffer, kugelgelagerte und gefederte Achsen, komplette Detaillierung des Wagenunterbodens, inklusive Bremsanlage, originale Schraubkupplungen, austauschbar gegen Funktionskupplung, vorbildgerecht beidseitig profilierte Räder, vorbildgerechte Beschriftung und Lackierung. LP ca. 19,5 cm. Gewicht ca. 0,5 kg. Mindestradius 910 mm.   Technische, optische und Detailänderungen behalten wir uns vor!   Ausführung: DEA, Kessel RAL 6004, ohne Bremserhaus, mit seitlichem Emailleschild, Gleitlager   Die Buchstaben A, B, C, etc. stehen für unterschiedliche Wagennummern.

299,00 €*
verfügbar
KM1 262402-B - Einheitskesselwagen 24m³, DB IIIa
KM1 262402-B - Einheitskesselwagen 24m³, DB IIIa   Vorbild: Die bekannten, ab 1941 gebauten, Leichtbaukesselwagen der Deutzer und Uerdinger Bauart offenbarten im Betriebseinsatz einige konstruktive Mängel. Während der Deutzer zu Kesselrissen neigte, war die Konstruktion des Vorbaus beim Uerdinger ein schwacher Punkt. Bei der dadurch notwendig werdenden Umkonstruktion wurde die Grundkonzeption des Uerdinger Wagens mit durchgehendem Blechlangträger beibehalten. Die als Einheitskesselwagen bezeichneten Entwürfe gingen ab 1943 in den Serienbau. Vom 24-m-Wagen wurden bis 1952 ca. 3.500 Exemplare gebaut. Verwendet wurden sie überwiegend für mittlere und schwere Mineralöle. Sie waren mit Heizschlangen und teilweise auch mit einer Isolierung ausgestattet. Der überwiegende Teil der Lieferungen ging während des WK II an die „Kriegsmarinewerft Wilhelmshaven“ für den Transport von Brennstoffen. Weitere Wagen erhielten verschiedene Unternehmen der Mineralölindustrie, wie z.B. die D.A.P.G. (Esso). Die Wagen der ehemaligen Militärorganisationen gingen 1951 in den Bestand der neu gegründete VTG über. Dort waren sie z.T. bis Mitte der 90er-Jahre im Einsatz, wobei eine Reihe von Wagen während dieser Zeit ihren Eigentümer wechselten und dadurch auch zu kleineren Einstellern kamen.   Modell: Handgefertigtes Pärzisionsmodell der Premium Edition aus Messing und Edelstahl, Federpuffer, kugelgelagerte und gefederte Achsen, komplette Detaillierung des Wagenunterbodens, inklusive Bremsanlage, originale Schraubkupplungen, austauschbar gegen Funktionskupplung, vorbildgerecht beidseitig profilierte Räder, vorbildgerechte Beschriftung und Lackierung. LP ca. 19,5 cm. Gewicht ca. 0,5 kg. Mindestradius 910 mm.   Technische, optische und Detailänderungen behalten wir uns vor!   Ausführung: BP, ohne Bremserhaus, Kessel RAL 7016, Fahrwerk RAL 9005   Die Buchstaben A, B, C, etc. stehen für unterschiedliche Wagennummern.

299,00 €*
verfügbar